Rezept | Lauch-Möhren-Chashew Quiche **

Hallo Ihr Lieben!

Mein letztes Quiche Rezept liegt etwas zurück. Mit dem Grundrezept meiner Mutter probiere ich immer gerne neue Varianten aus und um sie selbst schnellstmöglich zu wiederholen, schreibe ich sie gerne auf. Hier kommt ein neues Rezept, dass ich Anfang September ausprobiert habe.

Lauch-Möhren-Chashew Quiche

Für 8 Portionen

Zutaten

  • 1 runden Quicheteig (z.B. von Tante Fanny)
  • 1 Lauch
  • 4-5 Karotten
  • 100g cashews (gesalzen und geröstet oder naturbelassen)
  • 1 Schmand 24% fett oder 1 Creme fraîche 30% fett 
  • 5 Eier
  • ggf. geriebener Käse
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Öl/Butter

    Spezielle Utensilien
  • 1 runde Quicheform ∅28cm
Vorher

Zubereitung

Ofen auf 180°C vorheizen. Den Teig aus der Verpackung nehmen, mit dem Backpapier ausrollen und die Quicheform geben. Bei Bedarf das überschüssige Backpapier abschneiden.
Lauch in 2cm große Stücke schneiden, Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Cashews bei Bedarf klein hacken.
1 EL Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen, Lauch darin glasig braten und anschließend vom Herd nehmen. Möhren und Cashews darin vermischen. 
Sind die Cashews bereits gesalzen und geröstet, so muss kein Salz, nur Pfeffer -wenn gewünscht- gewürzt werden und alles nochmal miteinander gut vermischt werden. 
Sind die Cashews naturbelassen, so sollte hier auf jeden Fall mit Salz und gegebenenfalls auch mit Pfeffer gewürzt werden und alles nochmal miteinander gut vermischt werden. 
Anschließend die Gemüsemischung in die Quicheform geben. 
Eier mit Schmand in einer weiteren Schüssel mit dem Rührbesen vermischen und gegebenenfalls den geriebenen Käse untermischen. „Sauce“ über die Gemüsemischung geben und in den vorgewärmten Ofen für 35-40 Minuten geben bis die Quitte gold-braun ist. 
Herausnehmen, fünf Minuten auskühlen und direkt genießen.

Nachher

Tipps: Kann gut kalt gegessen oder auch nochmal aufgewärmt werden und hält 3-4 Tage im Kühlschrank. Kann auch gut eingefroren werden! 

Photos taken & Recipe written by Eleni Kritikos

P.S.: Hier kannst du das Rezept ganz leicht als PDF herunterladen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s